22.01.2024

Börse KW 03/24: RENIXX klebt an der 1.000 Punkte-Marke – Nordex 2023 mit 7,4 GW Auftragsvolumen – Neoen baut Solarparks in Italien - PGE und Ørsted bringen polnischen Offshore Windpark voran

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in dieser Woche erneut mit Kurs auf die 1.000 Punkte-Marke weiter nachgegeben. Das war erwartet worden, nachdem der RENIXX an der 1.200 Punkte-Marke gedreht hatte. Die Unsicherheit bezüglich möglicher überzogener Zinserwartungen lastet auf dem Marktgeschehen.

 

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche 7,5 Prozent verloren und den Handel mit einem Kurs von 1.0001,22 Punkte geschlossen (Schlusskurs, 19.01.2024). Das ist ein neues Jahrestief.

 

Nordex steigert globalen Auftragseingang 2023 auf 7,4 GW

Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex konnte im Geschäftsjahr 2023 den Auftragseingang deutlich steigern. Insgesamt hat Nordex 2023 Aufträge über 1.270 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 7,4 GW erhalten. Das ist bezogen auf die Anlagenleistung ein Anstieg um 16 Prozent (2022: 6,3 GW mit 1.235 Windturbinen). Insbesondere der deutsche Windmarkt hat sich mit Aufträgen über 1,5 GW für Nordex sehr erfolgreich entwickelt.

 

Die Aktie von Nordex hat dennoch mit einem Wochenverlust von 10 Prozent auf 9,10 Euro geschlossen.

 

Neoen baut Solarparks in Italien

Im Dezember 2023 hat der unabhängige französische Stromerzeuger Neoen mit dem Bau seiner ersten drei Solarkraftwerke in Italien begonnen. Die Solarparks werden in der Lombardei (8 bzw. 7,6 MW) sowie in der Region Marken (9,1 MW) errichtet und befinden sich damit in Gebieten, die von der italienischen Regierung für Solaranlagen in Nord- und Mittelitalien ausgewiesen wurden. Die Strategie von Neoen sieht vor, einen großen Teil des von den Anlagen erzeugten Stroms zusammen mit den Herkunftsnachweisen über Stromabnahmeverträge zu vermarkten. Der restliche Strom wird auf dem italienischen Strommarkt verkauft.

 

Die Neoen-Aktie verliert in der letzten Woche 6,9 Prozent auf 63,26 Euro.

 

PGE und Ørsted bringen Offshore Windpark Baltica 2 voran

Polen setzt in Zukunft auf die Offshore Windenergie, der Bau des ersten Offshore Windparks Baltica kommt zügig voran. Die polnische PGE-Gruppe und Ørsted haben nun eine Vereinbarung mit GE Vernova, die in Polen durch GE Power Sp. z o.o. vertreten ist, sowie mit Polimex Mostostal unterzeichnet. Die Unternehmen sollen die für den Stromtransport vom Offshore Windpark Baltica 2 erforderliche Infrastruktur an Land errichten.

 

Der erste Strom aus Baltica 2 mit einer Leistung von 1,5 GW soll nach den Planungen im Jahr 2027 in das polnische Stromnetz eingespeist werden und die Energieversorgung in Nordpolen stabilisieren.

 

Die Ørsted Aktie notiert am Ende der letzten Woche mit 52,56 Euro bzw. – 0,1 Prozent nahezu unverändert.

 

RENIXX startet schwach

Zum Auftakt der neuen Woche startet der RENIXX freundlich. Solaredge legen nach Restrukturierungsplänen um rd. 7 Prozent zu, auch Ballard Power (+ 4%), Fuelcell Energy (3,7%) verzeichnen Aufschläge. Die höchsten Kursabschläge sind mit einem Minus von knapp 6 Prozent bei Array Technologies zu finden, gefolgt von Xinji Solar, Ørsted und China Longyuan.

 

Quelle: IWR Online
© IWR, 2024

Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

Über den globalen Aktienindex RENIXX World

 

METCentre Ausschreibung: Norwegens Testzentrum für schwimmende Offshore Windenergie hat freien Liegeplatz

1.300 MW-Windpark Odra: Italien setzt auf schwimmende Offshore Windenergie im Mittelmeer

Stromtarife vergleichen und Anbeiter wechseln - strompreisrechner.de

 

Windenergie-Allzeitrekord: Frankreich produziert 2023 über 30 Prozent mehr Windstrom

Meyer Burger will PV-Modulproduktion in Deutschland schließen – Aktie bricht ein

AKW-Ausfall Torness: In Großbritannien liefern sechs von neun Atomkraftwerken keinen Strom

Solarbericht: EU-Solarstromausbau erreicht 2023 Rekordniveau - Verband warnt vor Wolken am Horizont

SMR-Entwickler NuScale kündigt Personalabbau nach Stornierung von Mini-Atomkraftwerken an

Über 100 Mrd. kWh Windstrom 2023: Windenergie ist wichtigste Energiequelle in Deutschland - Rückgang der Kohleverstromung

Neues Atomkraftwerk Hinkley Point C - Strom kostet zum Start über 15 Cent pro Kilowattstunde

Großhandels-Strompreise sinken im Dezember auf den niedrigsten Stand seit Mai 2021

SMR: US-Entwickler von Mini-Atomkraftwerken unter Druck – Sammelklage von Aktionären gegen NuScale Power

Neues Stellenangebot der re:cap global investors ag in Zug, Schweiz: Investment Manager (m/w/d) im Bereich Erneuerbare Energien

Hauptversammlung Nordex