10.12.2020 - 10.12.2020

AHK-Geschäftsreise Jordanien "Energieeffizienz in Industrie & Gewerbe inkl. CSP für industrielle Anwendungen"


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG


Zielgruppen:
Vertriebsleiter  Hersteller 


Ort:
tbc

Amman
Telefon: +49 (0)30 58 70870 13
Telefax: +49 (0)30 58 70870 88
Email: kittel@renac.de
https://www.renac.de


Infos zur Veranstaltung:

Vom 06.-11.12.2020 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer eine Geschäftsreise zum Thema „Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe inkl. CSP für industrielle Anwendungen“ nach Amman/Jordanien.


Auf der Fachkonferenz mit dem Titel „German-Jordanian Renewables Day“ am 07.12.2020 in Amman haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich energieeffiziente Komponenten für industrielle Fertigungslinien sowie solare Versorgungslösungen (inkl. CSP) dem jordanischen Fachpublikum zu präsentieren.

An den folgenden Tagen organisiert die Delegation der jordanisch-deutschen Wirtschaft für jedes teilnehmende Unternehmen individuelle Termine bei relevanten jordanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.


Kosten:

Seit 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250, 00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben.

Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 11.09.2020 erhalten Sie 40% Rabatt auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags.


Programm:

Jordanien verfügt über eine umfangreiche etablierte Bergbau-, Mineralien- und Chemieindustrie sowie darauf aufbauende weiterverarbeitende Industrien. Weiterhin gibt es 12 Stahlwerke und mehrere Zementwerke im Land. Neben der Schwerindustrie sind die starke exportorientierte Textilindustrie, die Papierindustrie sowie die Pharma- und Lebensmittelindustrie große Endenergieverbraucher, die somit bei steigenden Energie- und Ressourcenpreisen in starkes wirtschaftliches Interesse an energieeffizienten Lösungen haben.


Für Industriebereiche, die Prozesswärme benötigen kommen Photovoltaik und insbesondere auch CSP-Lösungen in Frage.

Der jordanische Industriesektor trug im Jahr 2018 zu 14% am Endenergieverbrauch des Landes bei.

Gefragt sind energieeffiziente Komponenten für industrielle Fertigungslinien in den oben genannten Sektoren sowie effiziente Pumpen-, Beleuchtungs-, Heiz- und Lüftungssysteme.
Dies können sich deutsche Hersteller und Zulieferer zunutze machen.

Deutsche Systemanbieter, Zulieferer sowie Anbieter von Softwarelösungen für Energiemonitoring können die Geschäftsreise zur Etablierung von Kontakten oder zur Kontaktvertiefung nutzen.