27.04.2020 - 01.05.2020

AHK-Geschäftsreise Kanada "Energieeffizienz und Erneuerbare Energien im Bergbau"


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG


Zielgruppen:
Vertriebsleiter 


Ort:
tbc

Vancouver
Telefon: +49 (0)30 58 70870 12
Telefax: +49 (0)30 58 70870 88
Email: haupt@renac.de
https://www.renac.de


Infos zur Veranstaltung:

Im Auftrag der Exportinitiative Energie organisiert die AHK Kanada mit Unterstützung der Renewables Academy vom 27.04.-01.05.2020 eine AHK-Geschäftsreise zum Thema "Energieeffizienz und Erneuerbare Energien im Bergbau".

Auf der Fachkonferenz am 28.04.2020 in Vancouver geben relevante Akteure aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienztechnologien einen Überblick über Geschäftspotentiale, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten für den Bergbausektor in Kanada. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Leistungsangebot dem lokalen Fachpublikum zu präsentieren und für Sie organisierte b2b-Gespräche zu führen. An den Folgetagen organisiert die AHK Kanada auf Sie zugeschnittene, individuelle Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern vor Ort, die zuvor individuell mit Ihnen abgestimmt werden


Kosten:

Seit 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250, 00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 03.02.2020 erhalten Sie 40% Rabatt auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags.


Programm:

Kanadas Bergbauwesen ist einer der wichtigsten Industriezweige des Landes: 1286 Bergbaubetriebe beschäftigen 7,5% der gesamten Arbeitskraft des Landes. In 2019 wurde die föderale Besteuerung von THG-Emissionen flächendeckend für alle Provinzen eingeführt, die bis dato kein eigenes Besteuerungs- oder Cap- und Trade-System hatten. Dabei wird der Preis stufenweise auf mindestens $50 pro Tonne bis 2022 erhöht. Damit steigt auch bei den Mienenbetreibern der Druck, sowohl die eigenen Prozesse als auch die Energieversorgung zu optimieren. Betroffen sind die Bereiche Exploration, Transport, Entsorgung, Abbau und Weiterverarbeitung.


Insgesamt hat der kanadische Industriesektor laut der Alberta Energy Efficiency Alliance von 2014 bis 2020 Kosteneinsparpotenziale von 650 Mio CAD. Das bietet den Unternehmen einen vielversprechenden Anreiz, in entsprechende Energieeffizienztechnologien zu investieren. Außerdem gibt es verschiedene Anreizprogramme durch die Bundes- und Provinzregierungen und auch die Stromversorger selber. U.a. wird die kanadische Bundesregierung dem kanadischen Ministerium für natürliche Ressourcen über die nächsten fünf Jahre 128,8 Mio. CAD zur Verfügung stellen, um Energieeffizienzstrategien und Programme zu fördern.