30.03.2020 - 04.04.2020

AHK-Geschäftsreise Chile "Technologien zur Wasserstoffherstellung, Speicherung, Verteilung und Nutzung in Chile"


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG


Zielgruppen:
Vertriebsleiter  Hersteller 


Ort:
tbc

Santiago de Chile
Telefon: +49 (0)30 58 70870 14
Telefax: +49 (0)30 58 70870 88
Email: vaneker@renac.de
https://www.renac.de


Infos zur Veranstaltung:

Im Auftrag der Exportinitiative Energie organisiert die AHK Chile mit Unterstützung der Renewables Academy vom 30.03.-04.04.2020 eine AHK-Geschäftsreise zum Thema "Technologien zur Wasserstoffherstellung, Speicherung, Verteilung und Nutzung in Chile".

Während der Fachkonferenz am 31.03.2020 in Santiago de Chile haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem chilenischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden aus Chile zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei chilenischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmens-fragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.


Kosten:

Seit 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250, 00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 07.01.2020 erhalten Sie 40% Rabatt auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags.


Programm:

Bedingt durch das enorm hohe Potential im Bereich Erneuerbare Energien in Chile erfährt das Thema „Grüner Wasserstoff“ ein stetig steigendes Interesse als zukünftige Schlüsseltechnologie. Chile hat sich zum Ziel gesetzt, zum weltweit führenden Produzenten und Exporteur von grünem Wasserstoff als alternativen Energieträger aufzusteigen. Derzeit erarbeitet das chilenische Energieministerium in Zusammenarbeit mit inländischen Institutionen eine Wasserstoffstrategie, die vor allem die Förderung von Pilotprojekten im industriellen Maßstab betont. Es bietet sich für deutsche Unternehmen ein Potenzial vor allem im Bereich Elektrolyseure, Speicherung, Methanisierung bzw. Synthetisierung von Kraftstoffen und Errichtung von Pilotanlagen an.