28.01.2019 - 01.02.2019

AHK-Geschäftsreise Ecuador "Klimatisierung und Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien (in Gebäudetechnik und Industrie)"


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG


Zielgruppen:
Hersteller  Vertriebsleiter 


Ort:
tbc

Guayaquil
Telefon: 030 526895879

Email: sasse@renac.de
https://www.renac.de


Infos zur Veranstaltung:

Im Auftrag der Exportinitiative Energie organsiert die Deutsch-Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer (AHK) mit Unterstützung der Renewables Academy (RENAC) AG vom 28.01.-01.02.2019 eine AHK-Geschäftsreise zum Thema "Klimatisierung und Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien (in Gebäudetechnik und Industrie)".

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 18.09.2018 in Quito haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem ecuadorianischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden aus Ecuador zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei ecuadorianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern.

Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt. Des Weiteren erhalten Sie eine individuelle Beratung zu Export- und Projektfinanzierung abgestimmt auf den ecuadorianischen Markt. Ecuadors Energiemarkt vollzieht eine große Wende.

Neben der konstant steigenden Energienachfrage hat der Staat, von der Verfassung vorgegeben, die Aufgabe, den Anteil der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2022 auf 93% zu erhöhen. Mehr als 6 Milliarden Dollar wurden in den letzten 5 Jahren in den Stromsektor investiert. Seit 2016 werden keine Importe mehr benötigt, sondern es kann überschüssige Energie nach Peru und Kolumbien exportiert werden. Effiziente Klimatisierung ist zum Tagesthema geworden. Deswegen besteht Potenzial für oberflächennahe Geothermie aber auch für Solarthermie.

Erste Pilotprojekte im Bereich der Solarthermie sind schon in Arbeit und auch große Immobilienprojekte zeigen Interesse an den Technologien zur Nachhaltigen Klimatisierung und Wärmeerzeugung.


Kosten:

Die geförderten AHK-Geschäftsreisen sind für deutsche Mittelständler grundsätzlich kostenlos. Sie tragen lediglich Ihre eigenen Reise- und Verpflegungskosten, sowie einen Eigenbetrag der abhängig von Ihrer Unternehmensgröße und Mitarbeiteranzahl zwischen 250,- € -1.250,- € liegt.

Ihren Eigenbetrag entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.