24.03.2019 - 28.03.2019

AHK-Geschäftsreise Saudi-Arabien: Photovoltaik & CSP


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG


Zielgruppen:
Hersteller  Vertriebsleiter 


Ort:
tbc

Riad
Telefon: 030526895875
Telefax: 030526895899
Email: kittel@renac.de
https://www.renac.de


Infos zur Veranstaltung:

Die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen (AHK Saudi-Arabien) bietet in Zusammenarbeit mit der RENAC AG eine AHK-Geschäftsreise für deutsche Unternehmer aus der Solarbranche an. Der Fokus der Unternehmerreise liegt auf Technologien und Dienstleistungen rund um Photovoltaik-Off-Grid-Anlagen wie auch Anlagen zur solaren Strom- und Wärmegewinnung über CSP.

Eine Teilnahme bietet Ihnen die Möglichkeiten, sich wie folgt bei saudischen Entscheidungsträgern und Unternehmern vorzustellen: Auf der Fachkonferenz unter dem Slogan „energy solutions- made in Germany“ am 25.03.2018 in Riad, stellen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Eingeladen sind einschlägige Akteure der saudischen Energie- und Erneuerbaren-Branche. An den Folgetagen organisiert die AHK für Sie individuelle B2B und B2G-Termine bei relevanten saudi-arabischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und bei der Auswahl der Gesprächspartner berücksichtigt.

Gegenwärtig vollzieht sich im Königreich Saudi-Arabien nicht nur eine Neuordnung der Wirtschaftspolitik. Auch die rechtlichen und regulatorischen Rahmens für erneuerbare Energien werden angepasst. Eine effiziente und flächendeckende Energieversorgung der Betriebe und Haushalte im Königreich muss sichergestellt werden. Die Stromgestehungskosten von Photovoltaik sind im Königreich mit denen von saudischem Rohöl (20 USD/Barrel) vergleichbar. Subventionierte Strompreise und das Eigentumsrecht bei Land in Saudi-Arabien machen den Flächendeckenden Ausbau von Utility-Scale-PV-Projekten jedoch schwierig.

Potentiale für deutsche Unternehmen aus der Solarbranche sieht die Handelskammer Saudi-Arabien daher vor allem im Einsatz von Photovoltaik bei vom landesweiten Stromnetz entfernten Kleinunternehmen wie Milchfarmen oder Zementwerken. Saudi Aramco und die SEC arbeiten derzeit an Lösungen, um die Energieversorgung durch Dieselgeneratoren in netzfernen Regionen durch PV-Energie zu ersetzen. Ein Engagement auf dem saudi-arabischen Markt erfordert in erster Linie die kontinuierliche Pflege persönlicher Beziehungen zu Entscheidungsträgern. Die AHK-Reise hilft zur Etablierung oder Vertiefung entsprechender Kontakte.


Kosten:

Die AHK-Geschäftsreisen werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Sie tragen lediglich Ihre eigenen Reise- und Verpflegungskosten, sowie einen Eigenbetrag, der abhängig von Ihrer Unternehmensgröße und Mitarbeiteranzahl zwischen 250,- € und 1.250,- € liegt. Die Höhe Ihres Eigenbetrags entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.