19.02.2019 - 19.02.2019

Klimaberichterstattung: Chancen und Risiken transparent darstellen


Veranstalter:
co2ncept plus - Verband der Wirtschaft für Emissionshandel und Klimaschutz e. V.


Zielgruppen:
Industrie  Gewerbe 


Ort:
München
Max-Joseph-Str  5
München
Telefon: 089-55 178 445
Telefax: 089-55 178 91 445
Email: co2ncept-plus@vbw-bayern.de
https://www.vbw-bayern.de


PDF Veranstaltungsprogramm: Download


Infos zur Veranstaltung:

Die klima- und energiepolitischen Ziele stellen Unternehmen vor große Herausforderungen und führen zu einem umfangreichen volkswirtschaftlichen Wandel. Eine zuverlässige Bewertung der damit verbundenen Chancen und Risiken rückt in den Fokus. Einerseits, um die eigene Betroffenheit zu eruieren, andererseits um die Gesellschaft über die Klimawirksamkeit des eigenen Betriebs zu unterrichten.

Vor diesem Hintergrund beabsichtigt die EU-Kommission, die Empfehlungen der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD) in die Novelle der CSR-Richtlinie aufzunehmen. Ziel der TCFD ist es, Rahmenbedingungen zu definieren, die eine transparente Darstellung von klimawandelbedingten Chancen und Risiken in Finanz- und Geschäftsberichten ermöglichen. Erste Empfehlungen wurden bereits im Juni 2017 veröffentlicht. Diese sollen Unternehmen und Investoren helfen, die finanziellen Auswirkungen des Klimawandels auf das eigene Geschäftsmodell zu quantifizieren und die Widerstandsfähigkeit der Geschäftsstrategie zu stärken.

Unser Infopoint beleuchtet, wer die Regeln bereits anwendet, welche Bedeutung sie künftig entwickeln werden und welche Anpassungen erforderlich sind, um das gewünschte Ziel tatsächlich zu erreichen.


Kosten:

Für Mitglieder von co2ncept plus e. V. ist die Teilnahme kostenfrei. Nichtmitglieder haben einen Unkostenbeitrag in Höhe von 50,00 Euro zzgl. MwSt. zu entrichten.


Programm:

13:30 Uhr Begrüßung

13:45 Uhr Einheitliche Klimaberichterstattung:Herausforderungen, Hürden, Lösungsansatz

  • Was ist die TCFD?
  • Grundlagen und Hintergrund
  • Welche Bedeutung kommt ihr im Vergleich zu anderen Institutionen zu?
  • Wer wendet die Empfehlungen bereits an?
  • Welche weiteren Schritte sind gepalnt?
  • Was umfassen die Empfehlungen im Detail?
  • Anknüpfungspunkte mit anderen Standards

Jan-Marten Krebs, sustainable AG, München


14:45 Uhr Praxisbeispiel 1: Erfahrungen rund um die Klimaberichterstattung

  • Motivation für das Thema
  • Herausforderungen
  • Weitere Schritte

Dr. André Horstkötter, thyssenkrupp AG, Duisburg


15:15 Uhr Kaffeepause


15:45 Ermittlung von klimabezogenen Chancen und Risiken mit Szenarioanalysen & Tools

  • Darstellung von materiellen Chancen und Risiken
  • Zentrale Schritte der Szenarioanlayse
    • Welche Abteilungen gilt es einzubeziehen?
    • Kennzahlen, Benchmarks & Ziele: Identifizieren & Bewerten 
    • Effiziente Kosten- und Risikooptimierung
  • Welche Tools gibt es? Worin unterscheiden sie sich?

Markus Götz, sustainable AG, München


16:45 Uhr Praxisbeispiel 2: Empfehlungen für eine einheitliche Klimarisikoberichterstattung

  • Überblick Sustainable Finance und Umsetzung der TCFD-Empfehlungen bei EnBW
  • Mehrwert einer Umsetzung aus Sicht der EnBW
  • Herausforderungen bei der Umsetzung
  • Weiterentwicklungspotential

Michael Gebbert, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe


17:15 Uhr Ende der Veranstaltung

Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://docs.wixstatic.com/ugd/00d8c3_9e5fb58db67649e1a51e070de7b1cf82.pdf