07.11.2019

SMA steigert Umsatz und verbessert operatives Ergebnis

Niestetal – Die SMA Solar Technology AG hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 bei Umsatz und Ergebnis zugelegt. Der SMA Vorstand bestätigt nun die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

 

Nach einem verhaltenen Start ins Jahr 2019 hat die Geschäftsentwicklung bei SMA Solar im dritten Quartal wie erwartet deutlich zugelegt. SMA hofft, dass sich die derzeit gute operative Entwicklung bis in das erste Quartal 2020 fortsetzt.

 

Geschäftsentwicklung gewinnt im dritten Quartal 2019 an Fahrt

In den ersten neun Monaten Jan – Sept 2019 erzielte SMA mit Wechselrichtern eine Gesamtleistung von rund 7,5 GW (Q1-Q3 2018: 6,2 GW). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,7 Prozent auf 630,8 Mio. Euro (Q1-Q3 2018: 575,1 Mio. Euro). Der Umsatzanstieg ist insbesondere auf die sehr gute Geschäftsentwicklung aller Segmente im dritten Quartal (Q3 2019) zurückzuführen. Damit konnte in Q3 2019 erstmals seit Q2 2018 wieder ein positives EBIT erzielt werden. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von Januar bis September 2019 betrug insgesamt 25,7 Mio. Euro (Q1-Q3 2018: 50,5 Mio. Euro, inkl. erheblicher positiver Sondereffekte im Vorjahr).

 

Negatives Konzernergebnis belastet

Das Konzernergebnis betrug von Januar bis September 2019 –10,5 Mio. Euro (Q1-Q3 2018: 8,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie lag somit bei –0,30 Euro (Q1-Q3 2018: 0,24 Euro). Mit einer Nettoliquidität von 259,1 Mio. Euro (31.12.2018: 305,5 Mio. Euro) und einer Eigenkapitalquote von 40,5 Prozent (31.12.2018: 42,9 Prozent) weist die SMA „weiterhin eine solide Bilanzstruktur auf“, teilte das Unternehmen mit.

 

Vorstand bestätigt Jahresprognose für SMA 2019

Der SMA Vorstand bestätigt die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019. Sie sieht einen Umsatz von 800 Mio. Euro bis 880 Mio. Euro vor. Der Vorstand geht davon aus, dass SMA das oberste Viertel der Umsatzprognose erreichen wird. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) wird sich nach Vorstandsschätzung auf 20 Mio. Euro bis 50 Mio. Euro belaufen. Die Abschreibungen werden voraussichtlich bei ca. 50 Mio. Euro liegen.

 

Die Anleger haben offenbar noch mehr erwartet und nehmen Gewinne mit. Die im globalen Aktienindex RENIXX World gelistete SMA Solar-Aktie gibt heute um 10 Prozent auf aktuell rd. 27 Euro nach. Seit Jahresbeginn 2019 hat die SMA Solar Aktie bereits um rd. 80 Prozent zugelegt.

 

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Weitere Meldungen rund um die Solarenergie

SMA Solar investiert Millionen in neues Testzentrum

Solaredge Aktie klettert nach Zahlen zweistellig

ABB verkauft Geschäft mit Solar-Wechselrichtern an Italiener

Capcora arrangiert für Claritas Poland Zwischenfinanzierung i.H.v. 5,5 Mio. EUR für PV-Projekte mit ca. 9 MWp in Polen

Baubeginn der Agri-Photovoltaikanlage in Donaueschingen-Aasen

Thüga Erneuerbare Energien (THEE) erwirbt zwei Solarparks in Bayern und Sachsen-Anhalt

IBC SOLAR AG - Firmenprofil, Kontakt, Leistungen

Stellenangebot in Pullach (bei München): Technischer Asset Manager (m/w/d) Erneuerbare Energien

Seminar: Betrieb von elektrischen Anlagen – Schaltberechtigung in Theorie und Praxis

Seminar: Innovative Strategien im Energievertrieb und Marketing

Seminar: Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen

Ausbau Photovoltaik (monatlich) seit Jahresbeginn in Deutschland

Firmenkontakte zur Solarbranche auf www.solarbranche.de