19.12.2022

Börse KW 50/22: RENIXX im Zinssog – Neoen: Start für Portugals größten PV-Park - Ørsted: Power-to-X-Großanlage - First Solar: 1,6 GW Auftrag - Nordex mit Türkei- und Brasilien-Erfolg

Münster - Der RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) ist nach den richtungslosen Vorwochen in der letzten Woche ins Minus gerutscht. Grund sind u.a. die erneut aufflammenden Zins- und Rezessionsängste nach den Zinsentscheidungen der Notenbanken. Trotz der etwas nachlassenden Inflationszahlen scheint der Zinsaufwärtstrend oder ein Zinsplateau noch nicht in Sicht zu sein.

 

Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World hat in der letzten Woche 2,5 Prozent auf einen Kurs von 1.568,51 Punkte verloren (Schlusskurs, 16.12.2022, Börse Stuttgart). Aktuell befindet sich der RENIXX damit weiterhin in der neutralen Zone einer Handels-Bandbreite zwischen 1.300 und 1.900 Punkten. Neuigkeiten gibt es unter anderem von Neoen, Ørsted, First Solar und Nordex.

 

Neoen startet Bau von Portugals größtem Solarpark und punktet in Schweden und Frankreich

Neoen, einer der weltweit führenden Produzenten auf der Basis von regenerativen Energieträgern, hat in der letzten Woche über aktuelle Erfolge und Entwicklungen im PV- und Windenergiesektor berichtet. In Portugal ist jetzt der Startschuss für den Bau des bislang größten portugiesischen Solarprojektes gefallen. In Schweden haben Neon und der Modekonzern H&M einen Solarstrom-Deal abgeschlossen und aus Frankreich meldet Neoen Erfolge in der letzten Ausschreibungsrunde in dem Bereichen Solar- und Windenergie.

Die Neoen Aktie profitiert und gewinnt 4,4 Prozent auf einen Kurs von 38,87 Euro.

 

Ørsted und Skovgaard Energy planen Power-to-X-Großanlage in Dänemark

Aufgrund der Nähe zu den großen Offshore-Potenzialen in der Nord- und Ostsee bringt Dänemark als Power-to-X-Standort einige Vorteile mit sich. Der dänische Energiekonzern Ørsted und Skovgaard Energy, ein dänischer Entwickler für regenerative Energieprojekte, haben eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung einer Power-to-X-Großanlage in Dänemark an einem der attraktivsten Standorte des Landes unterzeichnet.

Wenn die erforderlichen Offshore-Windkapazitäten und die Wasserstoffinfrastruktur in und außerhalb Dänemarks aufgebaut sind, kann die Elektrolysekapazität der Anlage auf mehr als 3.000 MW (3 GW) erhöht werden. Der Wasserstoff könnte dann in großem Umfang exportiert werden und zur grünen Transformation in ganz Europa beitragen. Zudem würde die Anlage auch wesentlich das Ziel Dänemarks von 4.000 bis 6.000 MW (4-6 GW) Elektrolysekapazität bis 2030 stützen.

Die Ørsted-Aktie geht mit einem Wochenplus von 1,5 Prozent auf 87,34 Euro aus dem Handel.

 

First Solar: National Grid Renewables bestellt 1,6 GW Solarmodule

Der Dünnschicht-PV-Hersteller First Solar hat mit dem regenerativen Projektentwickler National Grid Renewables einen Riesen-Anschlussauftrag abgeschlossen. Die Vereinbarung zwischen den beiden US-Unternehmen sieht die Lieferung von First Solar Dünnschichtmodulen mit einer Leistung von 1.600 MW (1,6 GW) vor. Mit diesem jüngsten Auftrag erreicht das Auftragsvolumen eine Leistung von über 4.000 MW (4 GW), nachdem bereits im Juni 2022 eine Vereinbarung über 2.000 MW (2 GW) bekannt gegeben wurde.

Die First Solar Aktie legt auf Wochensicht um 1,2 Prozent auf 147,12 Euro zu. Der Kurs der Aktie ist seit dem Jahreswechsel somit um 92 Prozent gestiegen. First Solar führt das RENIXX-Ranking 2022 damit derzeit mit deutlichem Abstand vor Enphase Energy (+ 81 Prozent) an.

 

Nordex mit Großauftrag aus der Türkei und aus Brasilien

Die Nordex Group hat von Eksim Yatirim Holding A.S. Aufträge über 150 MW für den Ausbau die zwei Windparkprojekte "Geyve" und "Silivri" in der Türkei erhalten. Die Nordex Group liefert insgesamt 22 Turbinen der 6 MW-Klasse vom Typ N163/6.X. Nordex hat mit 3,5 GW installierter Windkraftleistung in der Türkei eine führende Markstellung. In Südamerika liefert Nordex 16 Turbinen für den 94,4-MW-Windpark "Eol Toda Energia 2" nach Brasilien.

Die Aktie von Nordex verliert in der letzten Woche 3,4 Prozent auf einen Kurs von 12,12 Euro.

 

RENIXX startet positiv

Im frühen Handel der neuen Woche kann der RENIXX etwas zulegen. Die stärksten Kursaufschläge verzeichnen Tesla, Bloom Energy, Verbio, EDP Renewables und Boralex. Verluste verbuchen Ørsted, Jinkosolar, China Longyuan, Daqo New Energy und Xinjiang Goldwind.

 

 

Quelle: IWR Online
© IWR, 2022

Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

Mega Anschlussauftrag: National Grid Renewables bestellt 1,6 GW Module von First Solar

Neoen startet Bau von Portugals größtem Solarpark und punktet in Schweden und Frankreich

Starke Position: Nordex liefert weitere Windturbinen mit 150 MW Leistung in die Türkei

Stromausfall: Atomkraftwerke helfen der EU nicht aus der Energiekrise

Stellenangebot ENERCON GmbH (Bremen): Developer and Validation Engineer (m/f/d) Aeroacoustics

Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

 

Encavis Asset Management AG (Neubiberg) stellt ein: Investment Analyst (m/f/d)

Firmen Profil und Kontakt: DNV - GL Garrad Hassan Deutschland GmbH